Hofwirt

Der Hofwirt zählt in Villach zu einem der ältesten Lokale, welcher derzeit von der Familie Ebner geführt wird. Beim Hofwirt handelt es sich um einen traditionell geführter Gasthof mitten am Hauptplatz. Hier kann man sowohl im sonnigen Gastgarten inmitten der Altstadt Platz nehmen, als auch im schattigen Gastgarten im Innenhof des eigentlichen Restaurants.

Gastgeber

Von 10 bis 21.30 Uhr dürfen sich die Gäste auf eine warme Küche freuen. Hans und Brigitte Ebner verwöhnen Ihre Gäste und Besucher mit allerlei regionalen Speisen. Hans Ebner, selbst Jäger, bemüht sich seinen Gästen auch das ein oder andere Stück Wild zu servieren. Mit viel Liebe wird das Erlegte dann nach einer erfolgreichen Jagdtour in der Küche zubereitet.
Auch die Kellner sind wie der Jäger selbst sehr zuvorkommend und freundlich. So wurden wir bei unserer Ankunft gleich an den letzten freien Tisch geführt. Dort wurden dann  unsere Bestellungen aufgenommen, die im Anschluss auch sofort serviert wurden. Schneller und freundlicher Service, der sich sehen lassen kann.

Essen

Die Portionen der Speisen sind großartig. Im Gegensatz zu andren Lokalen, bekommt man hier wirklich große Portionen zu fairen Preisen. Satt wird man hier allemal. Das Restaurant punktet vor allem durch den schattigen Gastgarten im Innenhof vor dem Restaurant. Speziell an heißen Tagen lässt es sich hier gut verweilen. Verköstigt werden die Gäste mit Kärntner Hausmannskost.
Ganz nach dem Motto: Leichtes an heißen Sommertagen wählten wir bei unserem Besuch zum einen Kärntner Kasnudel und zum anderen einen Thunfischsalat. Dazu wurde uns ein Korb mit Brezen und Semmeln gereicht. Die Brezen waren – so denke ich zumindest – schon ein paar Tage alt, denn sie waren sehr hart und somit eher ungenießbar. Die Hauptspeisen waren aber beide sehr groß – perfekt für den großen Hunger. Zu den Kärntner Kasnudel, die selbstverständlich selbstgemacht waren, wurde außerdem noch ein kleiner grüner Salat gereicht.

Bewertung

Küche ***
Service ****
Preis-Leistung **