hotel12 – ein Hotel der etwas anderen Art

[17. September 2013 - Restaurant]

Der Name verspricht einiges, aber was hat es mit der Nummer 12 auf sich? Wir waren gespannt – schon die Gerlitzen Alpenstraße versprach sagenhafte  Ausblicke. Erreicht man die Kurve Nr. 12 ist das Hotel nicht mehr weit.

12 Künstler – 12 Zimmer – 12 Kunstwerke

Jedes Zimmer erzählt eine andere Geschichte und statt der üblichen Zimmernummern trägt jede Tür das Symbol eines der 12 chinesischen Tierkreiszeichen. So zieht sich die 12 durch das ganze Haus.

Der Empfang ist herzlich und sehr freundschaftlich – Geschäftsführer Christoph erzählt gerne von der Entstehung des Hauses und der unglaubliche Weitblick über die Kärntner Seenlandschaft entschädigt für die etwas längere Anfahrt. Auf der Panoramaterrasse lassen wir uns dann auch den Begrüßungsprosecco schmecken und machen es uns gleich in einem der etwas andersartigen Strandkörbe gemütlich. So stellen wir uns einen perfekten Tag vor!

Foto (23)

Nachdem in der Höhe von 1.750 m der Magen schön langsam zu Knurren anfing und der Hunger gestillt werden wollte, fingen wir mit einer Leberknödelsuppe an. In einem Rexglas serviert – eine echte und heiße Rindssuppe mit einem sehr gschmackigen Leberknödel.

Foto (24)

Das Chili con carne, das Holzfäller Steak oder das BBQ ließen keine Wünsche offen. Küchenchef Hans-Peter Haider verwendet nur regionale Produkte.

chilliconcarne

Holzfäller Steak

BBQ

Die Küche ist einfach, bodenständig, österreichisch-alpenländisch und dabei wirklich köstlich. Eine kleine, aber feine Karte mit Gerichten, die keine Wünsche offen lässt. Wir kommen garantiert wieder.