Bierhaus zum Augustin

[17. September 2013 - Allgemein, Wirtshaus]

Wer das Augustin mitten in Klagenfurt noch nicht kennt, hat einiges versäumt. Wir sind nicht das erste Mal hier – oft war es mittags schon die erste Wahl oder nach der Arbeit am Abend für ein Feierabendbier die Anlaufstelle.

Gute österreichisch/kärntnerische Küche zu normalen Preisen und dazu ein Hausbier – was wollen wir mehr? Im Sommer lockt ein traumhaft schöner Innenhof und wenn es draußen wieder kälter wird, suchen wir uns in den urig-gemütlichen Gasträumen ein feines Platzerl.

320859_296303053715463_1463959736_n

© Ernst Peter Prokop

308788_296304193715349_1858777579_n

© Ernst Peter Prokop

Eins vorweg, mittags und abends unbedingt einen Tisch reservieren – sonst wird es nicht ganz einfach einen Tisch zu ergattern.

Die Augustin Gasthauskuchl punktet mit Gerösteten Knödel mit Ei und Braunschweiger, überbackenen Schinkenfleckerln oder einem Weißwurstgröst’l.  Zwischendurch was Gutes zum Bier sind die Brote ein Gedicht – warm oder kalt – zum Reinbeißen gut!

Die Speisen sind typisch für ein Bierlokal, aber auch Vegetarier kommen nicht zu kurz – die Salate können sich sehen lassen. Der bunte Salatteller mit gebackenen Schafskäsewürfel, auf Wunsch auch mit Backhendl, hat es mir seit Jahren angetan.

augustin

Christian Baumgartner schwingt den Kochlöffel – er ist ein Koch mit Feeling. Er weiß, was seine Gäste mögen und das immer gut gefüllte Augustin gibt ihm Recht. Sein Beuscherl ist würzig, das Steak zart und sein Schweinsbraten legendär.

schweinsbraten

© Ernst Peter Prokop

Unser Fazit: Das Augustin ist immer einen Besuch wert. Die Küche ist bodenständig mit dem gewissen Pfiff und das Service ist jung, freundlich und flott! Der nächste Besuch ist garantiert.