GenussTester Christina Zechner über das Restaurant Der Tschebull in Egg am Faaker See


[14. September 2013 - Allgemein]

Eine besondere Adresse in Kärnten ist „Der Tschebull“ am Faaker See, bei dem auch schon einige Restaurantkritiker zu Besuch waren. Im Gault Millau wird beispielsweise die „sehr gute Küche, die mehr als das Alltägliche bietet“ gelobt. Davon konnten wir uns vor kurzem selbst überzeugen: Wir waren zum ersten Mal beim „Tschebull“ und hatten dort einen sehr gelungenen Abend – vom Anfang bis zum Ende. Es begann mit einer freundlichen Begrüßung am Tisch, ging mit perfektem Service weiter und mündete in exzellentem Essen. Wirklich nur zum Empfehlen!

Für die Speisekarte sollte man sich allerdings Zeit lassen, sie ist etwas unübersichtlich und mit vielen Hintergrundinformationen ausgestattet. So erfährt man allerhand darüber, woher die Zutaten und Rezepte für die Gerichte stammen. Es gibt außerdem ein großes Angebot an regionalen und saisonalen Speisen. Wir haben uns für das Vittelo Tonnato „Alpe Adria“ (hauchdünn geschnittenes Kalbfleisch mit Bachsailblingscrema) und ein Brat`l Carpaccio (dünn geschnittener Schweinsbraten mit einer Senf- Kren-Kernölmarinade) als Vorspeisen entschieden. Die Hauptspeisen standen ganz im Zeichen der Eierschwammerln und als Nachspeise aßen wir noch einen gebackenen Apfelknödel auf warmen Mostschaum. Lecker!

 Rühreier mit frischen Pfifferlingen